Optimal vorbereitet in den ersten Arbeitsmarkt

Das Motivationstraining wirkt bei den Teilnehmern wie eine Initialzündung: Sie entwickeln eigenständig neue Perspektiven und fangen an, sich aktiv um ihr Leben zu kümmern.

In dem 10-tägigen Seminar lernen die Teilnehmer, ihre eigenen Stärken wieder zu aktivieren. Sie entwickeln selbst Wege, diese vergessenen Stärken für sich einzusetzen. Große Ziele werden über kleine Zwischenziele definiert und führen kurzfristig zu Erfolgen. Durch diese Teilerfolge wird es jedem

Teilnehmer ermöglicht, wie einer Landkarte folgend, seine kleinen Zwischenziele im Auge zu behalten um so das Hauptziel zu erreichen. Sehr wichtig ist es dabei, stets eine positive Grundeinstellung zu behalten. Genau diese positive Grundeinstellung wird durch die Kraft der Gedanken bei jedem Teilnehmer geschult.

Die Teilnehmer lernen…

… ihr Selbstbewusstsein zu stärken, schon vergessene Erfolge anzuerkennen, um hieraus Energie zu schöpfen, ein sicheres Auftreten im Vorstellungsgespräch, den positiven Umgang mit Veränderung und die Klärung der Frage: „Welche Ausrede habe ich?“

Das Training ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Es leistet den ersten Schritt, einen aktiven Prozess bei dem Teilnehmer in Gang zu setzen, um die Bereitschaft des Arbeitsuchenden zu fördern, eine aktive Rolle im Wiedereingliederungsprozess zu übernehmen. Danach baut es den Teilnehmer zielgerecht und systematisch auf und hilft ihm, sich wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.

Inhalte des Seminar: Das Seminar ist in drei aufeinander aufbauende Blöcke eingeteilt. Schwerpunkte des Trainings sind die im Folgenden erklärten Module: Dazu kommt eine warme Übergabe am Ende des Seminar zusammen mit der Vermittlerin/dem Vermittler.

Inhalt

TAG 1-3 – EIGENVERANTWORTUNG 

In den ersten drei Tagen wird der Kunde wieder in die Eigenverantwortung zurückgeführt. Es wird ihm bewusst gemacht, dass er die Verantwortung für seine Situation trägt. Der Kunde gewinnt die Erkenntnis, dass er selbst aktiv seine Situation verändern kann. Er erkennt innere Schranken und „Programme“ seines Unterbewusstseins, durch die er sich seit Jahren selbst im Weg gestanden hat.

Der Kunde ge­winnt in diesen ersten drei Tagen entscheidende Erkenntnisse, die ihn zum Umdenken anregen und ihn dazu veranlassen, seine passive Haltung aufzugeben. Er verlässt seine Komfort­zone, stellt sein Handeln in Frage und wird wieder aktiv.

 

TAG 4-6 – POTENZIALANALYSE 

In den folgenden drei Tagen setzt sich der Kunde mit sei­nen vielleicht schon vergessenen Stärken und Fähigkei­ten auseinander. Er lernt sich wieder selbst kennen. Dem Kunden wird bewusst, dass nur er selbst seinen Erfolgen Wert geben kann und dass er sich enorm schadet, wenn er dies nicht mehr tut. Dem Teilnehmer wird klar, dass auch er Stärken hat, die auf dem ersten Arbeitsmarkt gebraucht werden. Schwächen des Teilnehmers werden analysiert. Ihm wird sein Wert als Person bewusst. Er erkennt, dass es für ihn eine Arbeit gibt, die seinen Fähigkeiten entspricht. Menschen, die sich von der Jobsuche „ausgebrannt“ füh­len, fassen wieder Mut aktiv zu werden. Es wird für und mit jedem Teilnehmer eine intensive Stärken­ und Schwächen­analyse durchgeführt, die Eigen­ und Fremdwahrnehmung einbezieht, sowie Chancen und Risiken aufzeigt.

TAG 7-9 – ZIELFINDUNG

In den Tagen sieben bis neun wird der Teilnehmer befähigt, konkrete Ziele zu formulieren. Viele Kunden haben aufgrund von ständigen Absagen und stetigem Scheitern aufgegeben, sich Ziele zu setzen. Sie haben keine klare Richtung und daher keine Motivation mehr, um sich erfolgsführend zu bewerben. In diesem Teil lernt der Kunde, sich private und berufliche Ziele neu zu stecken und entwi­ckelt Strategien und Möglichkeiten, diese zu erreichen.

Für viele Kunden sind das Jobcenter und die dort angebo­tene Hilfe der einzige Weg, Möglichkeiten überhaupt wahr­ zunehmen. Diese Wahrnehmung zu verändern, den Blick intensiv für die Vielfältigkeit des Arbeitsmarktes zu schär­fen und eigenverantwortlich Ziele zu realisieren, lernen die Kunden in den Tagen sieben bis neun. Dabei unterstützt sie ein konkretes Zeitmanagementtraining. Sie eignen sich Methoden an, die ihnen helfen, ihre Energiereserven bei Fehlschlägen aufzufrischen, um diszipliniert, aktiv und zielorientiert den ersten Arbeitsmarkt anzustreben. Am Ende von Tag neun nehmen die Vermittler an dem Kurs teil und es findet eine Gruppenfeedbackveranstaltung statt. Diese dient als Vorbereitung und Überleitung zu den Einzelgesprächen am zehnten Tag.

 

TAG 10 – WARME ÜBERGABE
An diesem Tag werden in intensiven Gruppen­ und Einzelgesprächen zwischen dem Vermittler/Coach, dem Kunden und dem Trainer die neu gewonnenen Erkennt­nisse ausgetauscht. Die erarbeiteten Ziele, Zukunfts­ideen und Strategien werden besprochen und gemeinsam werden Handlungsempfehlungen für die nächsten Schritte erarbeitet.

Bei Rückfragen oder dem Wunsch nach weiteren Informationen melden Sie sich gerne bei uns.

Den Flyer finden Sie hier: PERSPEKTIVE 2.0